Direkt zum Inhalt springen

Diplom für Technische Kaufleute

Eigentlich wäre geplant gewesen, dass die 15 Absolventen des Lehrgangs «Technische Kauffrau/Technischer Kaufmann mit eidg. Fachausweis» im «Weindepot» des Restaurants Eisenbahn in Weinfelden ihre Diplome aus der Hand von Lehrgangsleiter Thomas Hobor hätte entgegennehmen können. Das Corona-Virus machte allen einen Strich durch die Rechnung und die Absolventen wurden vom Lehrgangsleiter per E-Mail informiert.

«Ihr dürft wahrlich stolz sein auf euch und eure Klassenkameraden, denn ihr habt während eurer Ausbildungszeit 680 Lektionen im Unterricht an der Schule und unzählige Stunden zuhause am Schreibtisch und am Computer verbracht», teilt Lehrgangsleiter Thomas Hobor per Mail mit. Der Lehrgangsleiter stellt fest, dass im Verlauf der Ausbildung theoretisches Wissen erworben und diese mit praktischen Kenntnissen erweitert und verknüpft werden konnten. Die Absolventen hätten sich während diesen zwei intensiven Jahren wertvolle fachliche wie auch persönliche Fähigkeiten und Kompetenzen angeeignet. Durch die Situation rund um Corona sei der Erfahrungsschatz zusätzlich mit dem Einsatz von neuen Lernformen und technischen Hilfsmitteln, aber auch mit dem Umgang mit schwierigen Begleitumständen bereichert worden, so der Lehrgangsleiter. Er hob hervor: «Ihr seid nun gefordert, all die wertvollen Erfahrungen sinnvoll und mit dem richtigen Augenmass, und wie man so schön sagt, effektiv und effizient einzusetzen.»

Als Generalisten untere Kaderposition einnehmen
Der Lehrgang für Technische Kaufleute bietet qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit einer technischen oder handwerklichen Ausbildung die Möglichkeit, einen eidgenössisch anerkannten Leistungsausweis in kaufmännisch-betriebswirtschaftlicher Richtung zu erwerben. Die Ausbildung bereitet die Absolventinnen und Absolventen in vier Semestern auf die eidgenössische Berufsprüfung für Technische Kaufleute vor. An dieser haben sie den Beweis zu erbringen, dass sie aufgrund ihrer technischen und kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen als Generalisten eine untere Kaderposition einnehmen können. Aufgrund ihrer polyvalenten Ausrichtung sollten sie insbesondere auch in der Lage sein, Aufgaben an der Schnittstelle Technik und Betriebswirtschaft zu übernehmen, bereichsübergreifend zusammenzuarbeiten und den Weg in die selbstständige Berufsausübung zu beschreiten. Grossen Wert gelegt wird im Rahmen dieser Ausbildung auf das eigenverantwortliche Lernen und die Bildung von Lerngruppen.

Bestes Resultat mit der Note 5.0
Simon Weibel schloss im ersten Rang mit der Gesamtnote 5.0 ab. Den zweiten Rang erzielte Damon Heeb und Armando Lamers, beide mit der Note 4.9. Der Notendurchschnitt betrug 4.55.

Weitere Absolventen in alphabetischer Reihenfolge
Remo Aus der Au, Silvan Bartholdi, Ernst Baumann, Patrick Frei, Daniel Holenstein, Philip Hüsler, Silvio Ritschard, Elias Schenk, Jean-Jacques Steinmann, Reto Strasser, Alessio Wiederkehr.

Link: weiterkommen.ch/kursangebot.asp?VNummer=1550

Archiv 2019 | Archiv 2018 | Archiv 2017 | Archiv 2016